Tour de „Bretagne“: Wandern und Rad fahren an der CĂŽtes-d’Armor

Liest man Pordic oder Binic (bret. Binig), könnte man vermuten, sie lĂ€gen in Kroatien oder sonst einem Balkanland. Jedenfalls klingen sie keineswegs französisch, wir aber sind ja in der Bretagne unterwegs und dort klingen Ortsnamen nun mal völlig anders als wir vermuten wĂŒrden.  Manche dieser Namen sind  geradezu Zungenbrecher: Ploufragan, PlĂ©hedel, TrĂ©vou-TrĂ©guignec oder Kergouanton?  Das liegt ganz einfach daran, dass diese Namen bretonisch sind und ab jetzt werden wir auf allen Ortschildern sowohl den französischen als auch den bretonischen Namen der Orte oder StĂ€dte lesen können. 

Nachdem wir also unseren schönen Stellplatz hoch auf einem Plateau ĂŒber dem Ozean eingerichtet hatten, zog es uns magisch Richtung KĂŒste und da waren wieder mal unsere FahrrĂ€der von großem Vorteil, weil wir damit viel schneller die Umgebung erkunden konnten.  An dem Tag nahmen wir gleich einen Rucksack, etwas Proviant, GetrĂ€nke und die Kamera mit.

An der KĂŒste angekommen, entdecken wir einen sehr schönen Wanderpfad.

Fragt mich nicht, warum diese Tour so heißt, aber vielleicht kann man hier gelegentlich einen Kuckuck hören?  Wir jedenfalls nicht, aber entlang der KĂŒste zu wandern hat wirklich einen ganz besonderen Reiz.

Immer wieder fĂŒhren unterwegs schmale, steile Pfade hinunter zu den weitlĂ€ufigen StrĂ€nden, die wir allerdings an diesem Tag nur von oben.

Kurz bevor wir wieder den RĂŒckweg antreten, entdecken wir „Binic“ in der Ferne; wir beschließen noch einen Tag lĂ€nger zu bleiben und diesem hĂŒbsche KĂŒstenstĂ€dtchen mit dem Fahrrad einen Besuch abzustatten.

Der kleine Ort „Pordic“(bret. „porzhig“ (kleiner Hafen). ist vom Campingplatz Le Roc de L’Hervieu    mit dem Rad ĂŒber die Felder gut erreichbar und deshalb radeln wir nachmittags mit großen Radttaschen bestĂŒckt los, um unsere VorrĂ€te aufzufĂŒllen.

Pordic hat ca. 5300 Einwohner und ist ein sehr hĂŒbsches StĂ€dtchen mit großen StrĂ€nden und einem sehr schönen Umland.

Fotoquelle: http://filetsbleus.free.fr/groupe/pordic.htm

Gleich am Ortseingang entdecken wir eine „Boulangerie“, die köstliche Baguettes im Angebot hat.  Klassische, aber auch welche mit Tomaten und Oliven oder auch Zwiebeln und Speck und sie riechen so gut und frisch, dass wir gleich hineinbeißen mĂŒssen 🙂  Auch erstaunlich viele Brotsorten bietet die BĂ€ckerei an.  Da hat sich wirklich was geĂ€ndert in den letzten Jahrzehnten.  Die vielen Touristen haben ihre Spuren hinterlassen.

In der BĂ€ckerei fragen wir nach einem Supermarkt und erfahren, dass dieser „La Coccinelle“ (MarienkĂ€fer) heißt und direkt in der Ortsmitte liegt. Dort finden wir alle ĂŒbrigen Zutaten fĂŒr unser Abendessen und die weiteren Tage.   Schwer bepackt radeln wir zurĂŒck zu unserem Wohnmobil und planen wĂ€hrend wir essen fĂŒr den nĂ€chsten Tag eine Radtour nach Binic.

Diese Tour soll angeblich entlang der KĂŒste fĂŒhren und gut ausgeschildert sein und so ist es dann auch.  Genau wie bei uns ist die Tour mit einem Fahrradsymbol ausgeschildert und fĂŒhrt sowohl durch kleine Orte als auch oberhalb der KĂŒste entlang.  Das bedeutet allerdings auch, dass wir steil nach Binic hinunter fahren mĂŒssen, was bedeutet, dass wir spĂ€ter wohl ziemlich viel schieben mĂŒssen, aber der Strand und das kleine StĂ€tchen Binic machen diese kleine Anstrengung wett.  Schaut selber:

 Marina von Binic

Wunderschöner, großer Strand – Binic

Hortensien sind das Erkennungszeichen der Bretagne.  Oft sieht man heutzutage aber auch Geranien an den Fenstern.

Hier oberhalb der KĂŒste mit riesigem Garten haben wir viele dieser HĂ€user gesehen!

In Pordic hat es uns sehr gut gefallen und auch die Umgebung ist so vielseitig und interessant, dass wir hier gerne noch lĂ€nger geblieben wĂ€ren, aber wir hatten ja noch viel vor.  Am nĂ€chsten Tag – also Tag 9 – fĂŒhrte unsere Reise uns zunĂ€chst an die sehr berĂŒhmte GranitkĂŒste – ganz im Norden der Bretagne.

DarĂŒber beim nĂ€chsten Mal mehr!


Ein Gedanke zu “Tour de „Bretagne“: Wandern und Rad fahren an der CĂŽtes-d’Armor

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.